FAQ

Spricht Lou nur Frauen und Mädchen an?

Nein. Lou ist für alle da, die Gewalt erleben. Wir wissen, dass alle Personen unabhängig von ihrer Identität von sexualisierter Gewalt und Gewalt in Beziehungen betroffen sein können.  

Es ist jedoch auch wahr, dass Menschen, die gesellschaftliche Diskriminierung erfahren, auch eher Gewalt erleben. Aus diesem Grund legen wir einen besonderen Fokus auf marginalisierte Gruppen. Dennoch bemüht sich Lou, Hilfe und Unterstützung für alle zu bieten, die sie brauchen – und dazu gehören auch alle aus dem Umfeld von Betroffenen, zum Beispiel Freund*innen, Familie, Kolleg*innen, Lehrer*innen. Wir wollen, dass auch sie besser helfen können.  

Muss ich für die Nutzung von Lou bezahlen?

Nein. Lou ist für alle kostenlos und zeigt keine Werbung – und das wird auch immer so bleiben.

Bleibe ich bei der Nutzung von Lou anonym?

Ja. Niemand wird wissen, dass du Lou nutzt.  

Sind meine Daten bei Lou sicher?

Deine Sicherheit und die Sicherheit deiner sensiblen Daten ist unsere oberste Priorität. Deshalb fragt Lou dich niemals nach deiner E-Mail-Adresse, deinem echten Namen, deiner Telefonnummer oder anderen Daten, die nicht notwendig ist, damit du die Hilfe bekommen kannst, die du brauchst. Bei Lou&You arbeiten wir auch mit führenden Datenschutzexpert*innen zusammen, die sich genauso um Privatsphäre kümmern wie wir und die gemeinsam mit uns ein sicheres Konzept entwickelt haben. 

 

Bietet Lou persönliche Beratung an?

Nein. Lou ist die erste Anlaufstelle für dich, wenn du von sexualisierter Gewalt oder Gewalt in Beziehungen betroffen bist. Lou hilft dir, einen Überblick über die Situation zu erhalten und plant die nächsten Schritte mit dir. Lou zeigt dir die Hilfsangebote, die dich jetzt unterstützen können. Lou kann dich zu einer passenden Beratungsstelle weiterleiten, bietet aber keine persönliche Beratung an. 

 

Muss ich alle Fragen im Suchformular beantworten, um Hilfe zu erhalten?

 

Nein. Wenn du möchtest, kannst du dich zunächst unter "Allgemeine Informationen" einen Überblick über das Thema verschaffen. Du musst jetzt keine Angaben zu deiner persönlichen Situation machen, wenn du das nicht kannst oder nicht möchtest. 

 

Wie unterscheidet sich Lou von den Hilfsangeboten, die es schon gibt?

Lou ersetzt nicht die bereits existierenden Hilfsangebote, sonder hilft dir, sie zu finden. Lou bündelt Informationen und Hilfeleistungen für dich, damit du alles an einem Ort findest und entscheiden kannst, welche nächsten Schritte für dich am besten geeignet sind. Lou achtet auf eine einfache Sprache, Barrierefreiheit, ein einladendes und intuitives Design sowie einen diskriminierungssensiblen Ansatz. Du kannst dich Lou anvertrauen, ohne dass du mit einer realen Person über den Vorfall sprechen oder chatten musst. 

 

Was, wenn Lou keine Hilfe für mich finden kann?

In den kommenden Monaten konzentrieren wir uns vor allem darauf, noch besseren Support für (mehrfach) marginalisierte Menschen zu bieten. Wir erhöhen die Zahl der Hilfsangebote, über die wir Informationen und Zugang bereitstellen. Und wir arbeiten daran, dir noch mehr Optionen zur Hilfe zu bieten. Es gibt jedoch so viele unterschiedliche Bedürfnisse wie es Menschen gibt, die Unterstützung suchen. Lou&You ist ein Projekt, das kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung erfordert. Wenn du Vorschläge oder Ideen hast, wie wir Lou zu einer noch besseren Begleitung machen können, dann schick uns eine Nachricht. 

 

Wie wird Lou finanziert?

Derzeit werden wir hauptsächlich durch Spenden, die Unterstützung einer Stiftung und die Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen des Aufrufs zur Förderung von Innovativen Geschäftsmodellen und Pionierlösungen (IGP) finanziert.  

Wer steckt hinter Lou&You?

 

Wir sind ein gemeinnütziges Start-up, das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz finanziert wird. Hinter Lou steht ein Team von 11 Personen und unzähligen ehrenamtlichen Unterstützer*innen und Organisationen. Hier erfährst du mehr über die Menschen hinter Lou&You.